Island 2. Tag….

Nach der ersten Nacht im Hotel und einem ausgiebigen Frühstück, ging es auf zur ersten Islandtour . Ich gebe zu, ich bin aus dem Staunen nicht mehr raus gekommen. Was dort alles an Vegetation ist oder nicht ist(Lavafelder), ist schon bewundernswert.Was wir uns bis heute nicht erklären können, sind diese langen Gestelle, wo Fischkarkassen in riesigen Mengen zum trocknen hingen.

Weiter ging es  teilweise über kilometerlangen Schotterpisten,wo uns ewig niemand begegnete.

zur ersten Schwefelquelle des Tages.

Meine Mitstreiter meinten dann, dass es noch Schönere gibt. Also weiter ging es.

Und siehe da, sie hatten Recht.

Dann ging es weiter  über Lavafelder ohne Ende.Ein paar Caches haben wir dann auch noch eingesammelt. Sie führten uns auch an schöne Stellen, die man so eventuell nicht gesehen hätte.

Demnächst werde ich hier ein Album mit Islandfotos einstellen

dagmar Verfasst von:

2 Kommentare

  1. Claudia
    7/11/2011
    Antworten

    Hallo Daggi,

    Stockfisch ist ein leckerer salziger Snack, wird manchmal auch in größeren Gerichten verwendet, dann aber meist vorher gewässert. Ich kenne das aus Russland und Skandinavien; früher auch bei uns im Norden ganz typisches Seefahrer-Essen, denn der Fisch hält sich ja ewig.
    Schade, dass ihr ihn nicht probiert habt, kann ich nur empfehlen.

    Auf dein Island-Album freue ich mich schon, denn bis jetzt waren ja wirklich lauter tolle Bilder zu bestaunen! Also doch nicht immer nur Hiddensee in Zukunft?! :)

    Liebe Grüße
    Claudia

  2. Dagmar
    7/11/2011
    Antworten

    Hallo Claudia,
    Danke fuer den Tipp;) Aber das dort waren nur die Gräten mit Kopf. (Karkassen) Warum werden die getrocknet. Hast Du da auch noch ne Idee?
    Liebe Gruesse
    Dagmar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.