Kranichbrut….

Und hier steht immer ein Kranich „Wache“ und gibt Alarmzeichen, wenn Gefahr droht. Aber auch er muss blind gewesen sein, denn mich hat keiner für „voll“ genommen:-)))

dagmar Verfasst von:

3 Kommentare

  1. lutz,luller
    3/27/2010
    Antworten

    Wo holste denne die ganzen Tiere her??
    Gibt es bei euch nen Zoo?
    Oder haste die Bilder aus dem Tierbuch?
    Gruß Lutz Luller!

    http://www.radiopaloma.de

  2. Zur Zuschrift von Lutz Luller kann ich nur sagen, mit offenen Augen durch die Welt gehen, es gibt mehr zu entdecken, als man glaubt. Kraniche z. B. sieht man zu Huinderten im Herbst, bevor sie in den Süden fliegen und auf abgeernteten Feldern nochmal Energeireserven tanken oder im Frühling, wenn sie wieder da sind. Wenn man im Winter bei sich zu Hause ein Vogelhäuschen mit Futter aufstellt, wird man staunen, was sich da alles einfindet (allerdings keine Kraniche, die sind ja im Süden).
    Ihnen Frau Jaschen und Ihrer Familie ein Frohes Osterfest und allzeit gut Licht
    Reinhard Baer

  3. 4/2/2010
    Antworten

    Danke, auch ein frohes Osterfest und gute Motive, die, wie Sie schon sagen,man nur sehen muss. Sie springen einem fast entgegen:-)))
    Sonnige Grüße aus dem Brandenburger Land
    Dagmar Jaschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.