Fotos vom Storchennestaufbau am Weinberg

Heute war nun der große Moment, wo das neue Storchennest auf seinen Platz gehievt werden sollte.Ich war nicht dabei, denn die Arbeit rief. Also kann ich hier „gehörtes“ wiedergeben. Herbert Krenz, mein Mann und die Mannen um Fredy Neubauer vom Fernmeldebau Neubauer brauchten viel Kraft und Nerven.Die Baulöcher für die Fundamente  waren schon das erste Problem, denn in 1 Meter Tiefe ging nichts mehr. Eine Lehmschicht wollte nicht nachgeben. Aber die Technik war dann doch stärker.Dann musste der lange Mast mit dem Nest nach oben gebracht werden. Auch das war nicht so einfach. Aber auch hier packten alle kräftig mit an. Nun ist es vollbracht und ich freue mich, dass das alles so geklappt hat und meine Idee so schnell umgesetzt werden konnte.Damit hätte ich so fix nicht gerechnet. Ein riesengroßes Dankeschön an die Firma Fernmeldebau Fredy Neubauer,Herbert Krenz vom  Weinbauverein Bestensee und mein Mann Bernd, der auch  die Fotos gemacht hat.Vielen Dank an dieser Stelle.

 

 

 

 

 

dagmar Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.